Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Institut für Forschung und Entwicklung - Mission statement

„We teach what we research, and we research what we teach.“

Das Institut für Forschung und Entwicklung setzt seine Schwerpunkte auf die Initiierung, Durchführung und Dissemination von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, den kollegialen, wissenschaftlichen Diskurs, die Unterstützung der Hochschul- und Professionsentwicklung und internationale Kooperationen. Wir versuchen eine Balance von forschendem und pädagogischem Habitus zu realisieren, indem wir Forschungsaktivitäten im Hinblick auf die Analyse von Lehr- und Lernprozessen im weiten Feld der Bildung fördern. Dabei forcieren wir eine interdisziplinäre Vielfalt zu allen bildungswissenschaftlichen Fragen im Sinne eines integrativen Forschungskonzepts.
Service, Monitoring und Support für die Dokumentation dieser Forschungsprozesse nehmen wir als partizipative Forschungssteuerung wahr. Die wissenschaftliche Fundierung der Lehre ist eine Herausforderung für die tertiäre Bildungslandschaft und findet ihre Umsetzung in der Beschreibung, wie förderliche Bildungs- und Erziehungsprozesse realisierbar sind.

Termine im Studienjahr 2016/17 

  • Wissenschaftlicher Studientag "PH forscht II"
    Dienstag, 25. April 2017 (-> Programmfolder)
  • Interdisziplinäre Diskurse (jeweils von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr):
    Donnerstag, 18. Mai 2017
    Peter Hoppe | Möglichkeiten zur Reduktion von berufsbedingten physischen Belastungen von Volksschullehrerinnen und Volksschullehrern (-> Flyer)
    Donnerstag, 8. Juni 2017
    Johannes Reitinger | CrEEd rapid (-> Flyer)
  • Institutskonferenzen:
    Dienstag, 4. Juli 2017; 10:00 Uhr bis 11.30 Uhr

SPSS-Lizenzen

Neue SPSS-Lizenzen können unter Angabe des Namens und der Matrikelnummer
bei Kriemhild Kreindl (kriemhild.kreindl[at]ph-linz.at), und zwar bis Ende April 2017 (Bestelldatum 3. Mai 2017)

Online-Journal der PHDL »Pädagogische Horizonte«

Logo »Pädagogische Horizonte«

Gemäß dem seitens des Rektorates der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz kolportierten Grundsatz „We teach what we research and we research what we teach“ sollen Lehrende an der PHDL zunehmend auch ihren Forschungsauftrag wahrnehmen. Ihnen soll mit der Einrichtung eines Online-Journals seitens des Forschungsinstituts der PHDL eine zusätzliche Publikationsplattform geboten werden. Das Journal dient der Dissemination von Bildungsforschung allgemein sowie insbesondere von Ergebnissen von Forschungsschwerpunkten der PHDL. Es sind empirische und theoretische Beiträge gleichermaßen willkommen, weiters wird kein spezieller Forschungsansatz bevorzugt. Publiziert werden kann auf Deutsch oder Englisch, APA-Konformität wird angestrebt.

Der Name des Journals betont einen weiten Blick auf die pädagogische Landschaft, insbesondere auch auf das Ausloten und Erweitern von Grenzbereichen, einen Fokus auf Möglichkeitswissen (im Gegensatz zu Stabilitätswissen, vgl. Engeström, 2007). Das Journal ist als Open-Access-Zeitschrift ausgelegt: Unmittelbarer Zugang zum Inhalt des Journals wird basierend auf der Überzeugung gewährt, dass ein freier öffentlicher Zugang zu Forschung einem größeren globalen Wissensaustausch dient. Einreichung, Begutachtung sowie Veröffentlichung von wissenschaftlichen Artikeln sind frei von Gebühren.

Das Online-Journal ist durchgängig zweisprachig (Deutsch/Englisch) ausgelegt und kann unter
https://www.paedagogische-horizonte.at bzw. https://www.pedagogical-horizons.org aufgerufen werden.

Download Call for Papers | Download Artikel-Template (Word)

25. April 2017: Wissenschaftlicher Studientag "PH forscht II"

18. Mai 2017: Interdisziplinärer Diskurs mit Peter Hoppe (16:00 Uhr, DS01)

8. Juni 2017: Interdisziplinärer Diskurs mit Johannes Reitinger (16:00 Uhr, AS 12)

News aus dem Institut

Applikation Motivation

Motivation, Selbstständigkeit, Teamgeist, Vertrauen


Treffer 1 bis 2 von 12
<< Erste < Vorherige 1-2 3-4 5-6 7-8 9-10 11-12 Nächste > Letzte >>