Assistierter Suizid - Sterbehilfe

Online-Veranstaltung zu einem ethisch höchst aktuellen Thema

Im Umkreis ethischer Fragen am Lebensende konzentrieren sich momentan viele Diskussionen
auf die Frage des assistierten Suizids bzw. ob es darauf einen Rechtsanspruch geben sollte. Das
österreichische Parlament hat dazu ein Gesetz verabschiedet, das kritisch diskutiert werden
muss. Was wird dadurch ermöglicht – und welche Konsequenzen können sich daraus für unsere
Gesellschaft, insbesondere für die Palliativversorgung, ergeben? Was verändert sich hier im
Verständnis von „Sterben in Würde“?
Ziel der Fortbildung ist, sich mit verschiedenen Argumentationslinien zu Suizid und Suizidbeihilfe
auseinanderzusetzen, die Verwendung der Begriffe „Selbstbestimmung/Würde“ zu reflektieren
und sie auf ihre Plausibilität und schulische Vermittelbarkeit zu prüfen. Neben dem
Fachvortrag wird es Raum für Fragen und Diskussion geben.

Datum: Donnerstag, 3. Februar 2022, Zeit: 15.00 – 19.00 Uhr
Online: ZOOM – Link wird nach Anmeldung bekannt gegeben
LV-Nr.: FRP21WE020, Anmeldung
Flyer