Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Sommertagung der APS-Religionslehrer/innen

Bei 110 Religionslehrerinnen und – lehrern fand die traditionelle Sommer.Bildung von Montag, 28. August bis Dienstag, 29. August 2017 im Bildungshaus Puchberg wieder großen Anklang.
Der Martin Buber- Experte, Erziehungswissenschafter und Philosoph Ao.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Peter Stöger aus Innsbruck brachte den TeilnehmerInnen Leben und Werk des großen Philosophen näher und beschloss die Tagung  mit seinem nachdenklich machenden Referat zu „Bildung und Liebe“.
Das Leben fließt, wo es Begegnung gibt:  Diese Erfahrung brachte die Luzerner Theologin und Märchenerzählerin Dr. Monika Egger auf sehr lebendige Weise zum Ausdruck mit Bibelstellen, in denen biblische Brunnen als Begegnungsorte dienen.  Die berührend erzählte Geschichte der Hagar aus Gen 16 und 21  in Schwyzerdütsch wird den ZuhörerInnen lange in Erinnerung bleiben.
Als speziell interessant und bereichernd erwiesen sich die Begegnungsgruppen, in denen die TeilnehmerInnen mit Gästen aus sechs verschiedenen Lebens-und Arbeitsfeldern in Kontakt treten konnten. Eine Vertreterin aus dem Palliativ-und Hospizbereich,  eine mit vier Kindern geflüchtete Mutter, ein Schichtarbeiter aus der VOEST, eine junge Volontärin in Entwicklungsprojekten in Indien und Uganda, ein Vertreter der diözesanen Homosexuellenpastoral und ein Stuntman aus Kino-und Fernsehfilmen standen für sehr unterschiedliche Gesprächskreise zur Verfügung und weiteten die Weltsicht der TeilnehmerInnen als Menschen und als PädagogInnen.
Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer zelebrierte die gemeinsame Eucharistiefeier und drückte mit seinem Kommen und in seiner Predigt seine große Wertschätzung für Arbeit und Bedeutung der ReligionslehrerInnen aus.
Mögen die vielen gelungenen Begegnungen dieser Sommer.Tagung und die gewonnenen Erkenntnisse im neuen Schuljahr Früchte tragen!

(Text: Susanne Zehetner)