Ausstellung „Kinder im Exil“

Flucht- und Exilerfahrungen von Kindern gestern und heute

Linz, April 2018: Mit „Kinder im Exil“ lädt die Pädagogische Hochschule der Diözese Linz eine anregende Dokumentationsausstellung der Akademie der Künste (Berlin) ein. Von 26. April bis 5. Juni 2018 werden anhand historischer Dokumente und aktueller Projekte die Flucht- und Exilerfahrungen von Kindern in den Mittelpunkt gerückt. Mit der Vernissage wird die Ausstellung am 25. April 2018 um 17:00 eröffnet.
Hunderttausende Kinder kommen derzeit als Flüchtlinge nach Europa. In vielen Schulklassen sitzen SchülerInnen mit individuellen Flucht- und Exilgeschichten, die sich mit ihren Familien in Deutschland und Österreich eine neue Heimat aufbauen. Die Akademie der Künste Berlin stellt mit der Ausstellung „Kinder im Exil“ die Erfahrungen der Kinder in den Mittelpunkt. Mit der Präsentation von kreativen Projektarbeiten von SchülerInnen in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen werden gegenwärtige Sichtweisen und kritische Reflexionen zum Ausdruck gebracht. Gleichzeitig spannt die Ausstellung einen Bogen von der Gegenwart in die Vergangenheit und spürt der bisher wenig beachteten Perspektive von Kindern im Exil in der Zeit von 1933 bis 1945 nach.
Kinder von KünstlerInnen im Exil. Im historischen Teil der Ausstellung werden Faksimiles von Fotos, Briefen und Werkmanuskripten aus dem Akademie-Archiv gezeigt. Die Dokumente stammen insbesondere aus den Nachlässen bekannter KünstlerInnen, die mit ihren Kindern zwischen 1933 und 1945 ins Exil gehen mussten. Bisher wenig beachtet, wird nun die Perspektive der mit ihren Eltern geflohenen Kinder sichtbar, der Töchter und Söhne von Bertolt Brecht, Walter Benjamin, Helene Weigel, Anna Seghers und anderen.
Kunstwelten- Projekte. Der aktuelle Teil der Ausstellung zeigt KUNSTWELTEN-Projekte von KünstlerInnen in Zusammenarbeit mit Berliner SchülerInnen, die seit September 2015 in der Akademie der Künste in Berlin stattgefunden haben. In der Auseinandersetzung mit Nachlässen und Dokumenten sind eindrucksvolle Filme, Modelle, Texte, Zeichnungen, sowie Musik- und Theaterstücke entstanden, die Migration auch heute als Herausforderung und Bereicherung zeigen und diskutieren.
„Die Ausstellung an der Pädagogischen Hochschule Linz soll, ähnlich wie in Berlin, nicht für sich alleine stehen, sondern auch hier ein Impuls für weitere Projekte und Präsentationen für alle sein, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten“, so Projektleiterin Elisabeth Reese.
Die Vernissage findet am 25. April 2018 statt. Kuratorin Dr. Gesine Bey führt um 15:30 Uhr durch die Ausstellung, die um 17:00 eröffnet wird.

Ausstellung „Kinder im Exil“
26. April bis 5. Juni 2018
Vernissage: 25. April 2018: 15:30 Uhr Führung mit Kuratorin Dr. Gesine Bey, 17 Uhr Eröffnung
Öffnungszeiten: Werktags 9 – 16 Uhr
Ausstellungsort: Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, Salesianumweg 3, 4020 Linz
Führungen nach Vereinbarung
Information und Anmeldung unter: elisabeth.reese[at]ph-linz.at oder +43 664/4070898

Einladung