Interdisziplinärer Diskurs 4.4.2019

Innovative Grading?

Innovative Grading? Quasiexperimentelle Studie zum Vergleich von Ziffernzensur mit Pass/Fail-Beurteilung Im Kontext des Projektes „Interessensgemeinschaft Innovative Grading“ befasste sich ein hausinternes Forschungsprojekt (quasiexperimentelle Pilotstudie) mit dem Vergleich der herkömmlichen Ziffernzensur mit einer Pass/Fail-Beurteilung. Zwei Experimentalgruppen wurden nach Pass/Fail beurteilt, zwei Kontrollgruppen nach klassischer Ziffernzensur. Datenerhebungsmethode war ein Paper-Pencil-Fragebogen, der als Posttest die abhängigen Variablen Wohlbefinden, Selbstbestimmung, Vertrauen, forschende Lernerfahrung, intrinsische Motivation und identifizierte Regulation überprüfte. Unterschiede zwischen den Untersuchungsgruppen wurden analysiert. Weiters wurden Faktoren ermittelt, die bei Studierenden eine authentische Auseinandersetzung mit Inhalten einer Lehrveranstaltung begünstigen. Die Studie gibt zudem Auskunft über die Haltungen der Studierenden hinsichtlich alternativer Leistungsbeurteilungsmethoden im Primarbereich.

Im Rahmen des Diskurses werden die Ergebnisse der Studie vorgestellt und zur Diskussion angeboten.

Interdisziplinärer Diskurs
mit Johannes Reitinger, Ernst Nausner, Clemens Seyfried, Alfred Weinberger und Valentin Neubauer
4. April 2019 | 16:00–17:30 | Hörsaal 3

Flyer