Lernen.Engagement.Verantwortung

Marktplatz am 26.11.2018

Mit einem besonderen Einstieg startete am 26. November 2018 der Marktplatz von L.E.V., welches freiwilliges Engagement in die Hochschullehre integriert und dieses auch reflektiert. Der Poetry Slammer und Autor Omar Khir Alanam las aus seinem Buch „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde“ einen Bericht zum Thema Menschlichkeit und Wärme. Ausgehend von seiner eigenen Erfahrung als Geflüchteter möchte er nun junge Menschen inspirieren und zu Empathie und Engagement anregen.
Außerdem beschrieb sich Mag.a Doris Schmidauer in ihrer Keynote als gebürtige Oberösterreicherin vom Lande, welche ehrenamtliche Tätigkeit von ihren Eltern als Selbstverständlichkeit mitbekommen hatte. Die derzeitige Unternehmensberaterin sieht sich selbst weniger als First Lady denn als First Volunteer und bezeichnet diese Rolle als freiwilliges Engagement, welches man nach eigenem Gutdünken gestalten kann und im Rahmen dessen sie sich nun für alleinerziehende Mütter mit Armutsgefährdung einsetzt.
Rektor Dr. Franz Keplinger hob hervor, dass für ihn Menschlichkeit und soziales und gesellschaftliches Engagement für Bildungsinstitutionen enorm wichtig und eigentlich notwendig sind. Auf die Frage, wann es L.E.V. nicht mehr geben würde, antwortete er, erst dann, wenn es uns nicht mehr gebe, uns Menschen, die sich einsetzen und engagieren.
HR Mag. Franz Asanger sprach sich auch für die Verantwortung von Bildungseinrichtungen für die Gesellschaft aus und zeigte sich höchst erfreut über das L.E.V. Projekt an der PH Linz, welches von Mag. Elisabeth Hueber-Mascherbauer erfolgreich geleitet wird. Schließlich haben die Worte „Denken“ und „Danken“ die gleichen indogermanischen Wurzeln und somit lässt sich die logische Brücke von Bildungsarbeit und sozialem Engagement schlagen.
Landesrätin Birgit Gerstorfer betonte die enorme Bedeutung von ehrenamtlicher Tätigkeit für das ganze Bundesland und unsere ganze Gesellschaft und dass wir in Oberösterreich in diesem Bereich Spitzenwerte erreichen. Weiters sprach sie über die wichtige Rolle des Unabhängigen Landesfreiwilligenzentrums (ULF), welches als Drehscheibe fungiere und die Beratung, Vermittlung und Begleitung von Freiwilligen in ganz Oberösterreich übernehme und auch für L.E.V. ein ganz wichtiger Kooperationspartner sei. Liebes Team von ULF: Herzlichen Dank für die sehr gute Zusammenarbeit!

An die 30 Institutionen und NGOs präsentierten ihre Angebote und Arbeitsbereiche im Rahmen des Marktplatzes, was die Studierenden und viele andere beeindruckte. Herzlichen Dank an alle Einrichtungen!

(Nina Brlica)