Seltsame Tage. Lyrik

Ein starkes Buch für eine herausfordernde Zeit

Innerhalb von nur fünf Wochen gelang es dem oberösterreichischen „Verlag am Rande“ ein Buch auf die Beine zu stellen, in dem sich fünf Lyrikerinnen und Lyriker tiefsinnig, humorvoll und kritisch zugleich mit den „seltsamen Tagen“ dieser herausfordernden Corona-Zeit auseinandersetzen. Von der „Bewachung der Einsamkeit“, den Umgang mit (vielleicht auch zu viel) Nähe, über „fatale Nebenwirkungen“ der politischen Maßnahmen und dem was trägt „bei geschlossenen Türen“ bis hin zu einem täglich neu zu wagendem „trotzdem … selbst in kleinen dosen“ finden die Leserinnen und Leser Berührendes, Anregendes, Kritisches und Stärkendes.
Der Innviertler Künstler Wolfgang Maxlmoser hat für diesen schön gestalteten Lyrik-Band wie bei den anderen Büchern der Reihe „Sprach:Bilder“ wiederum ein eigenes Cover-Bild gemalt. Neben Michaela Hofer, Brigitte Kaiser und Emma Lenzi finden sich in diesem Band auch Gedichte von Stefan Schlager und Thomas Schlager-Weidinger wieder. Es ist das erste Mal, dass die beiden Zwillingsbrüder in einem gemeinsamen Lyrik-Band vertreten sind. Ansonsten haben die Autoren und Theologen jeweils mehrere Gedicht-Bände in unterschiedlichen Verlagen publiziert.

Brigitte Kaiser (Herausgeberin),SELTSAME TAGE, Lyrik
Band 12 der Reihe SPRACH:BILDER
Verlag am Rande, ISBN: 978-3-903190-29-0
1. Auflage Mai 2020, Hardcover, Lesebändchen
124 Seiten,€ 22,00

Flyer