Unterzeichnung der Magna Charta Universitatum in Salamanca

Feierliche Zeremonie im Beisein des spanischen Königs

Als erste Pädagogische Hochschule Österreichs wurde die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz (PHDL) in das Netzwerk jener 889 Universitäten und Hochschulen aufgenommen, die die Magna Charta Universitatum unterzeichnet haben. Die PHDL wurde von der renommierten Universität Bologna eingeladen, sich um die Aufnahme in dieses Netzwerk zu bewerben. Das Aufnahmeverfahren wurde im Studienjahr 2017/18 durchgeführt und mit einem positiven Bescheid im Juli 2018 bestätigt.
Anlässlich der 800-Jahr-Feier der Universität Salamanca (Spanien) trafen sich mehr als 250 Rektoren, Vizerektoren, Professoren und Studierende von Universitäten aus vier Kontinenten vom 17. bis 19. September zu einem großen Symposium. Der inhaltliche Teil widmete sich der Frage „Universities‘ values in a changing world“.
Am zweiten Tag wurden in einer feierlichen Zeremonie 73 Universitäten in dieses weltweite Netzwerk aufgenommen, darunter auch die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz. Die Bedeutung dieser Feier wurde durch viele hochrangige Repräsentanten Spaniens, an der Spitze König Felipe, hervorgehoben.
Für die PHDL unterzeichnete Rektor Dr. Franz Keplinger das Aufnahmedokument. Mit ihrer Aufnahme in das Netzwerk dieser weltweit vernetzten Universitäten und Hochschulen bekräftigt die PHDL ihr Bemühen um die Umsetzung jener Grundsätze und Richtlinien, die in den Statuten der Magna Charta Universitatum formuliert sind.
Dazu zählen die Freiheit der Forschung, der Lehre und der Ausbildung, die gesellschaftliche Verantwortung von Hochschulen und Universitäten für die Weiterentwicklung demokratischer, offener und humaner Gesellschaften, die Unabhängigkeit der Universitäten und Hochschulen gegenüber allen politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Mächten, die Fortführung einer Tradition der Universitäten und Hochschulen, die auf den Werten des europäischen Humanismus beruht und nach universalem Wissen strebt, die internationale Vernetzung der Universitäten und Hochschulen, die Förderung des internationalen Austausches von Studierenden und Lehrenden.

 

Auszug aus der Magna Charta Universitatum:
„Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und –rektoren […] sind der Meinung,

1.       dass die Zukunft der Menschheit […] in hohem Maße von der kulturellen, wissenschaftlichen und technischen Entwicklung abhängt, die an Universitäten als den wahren Zentren der Kultur, Wissenschaft und Forschung stattfindet;

2.       dass die Aufgabe der Universitäten, der jungen Generation Wissen zu vermitteln, die gesamte Gesellschaft betrifft, deren kulturelle, soziale und wirtschaftliche Zukunft besondere Bemühungen um ständige Weiterbildung erfordert;

3.       dass die Universität eine Bildung und Ausbildung sicherstellen muss, welche es künftigen Generationen ermöglicht, zum Erhalt des umfassenden Gleichgewichts der natürlichen Umgebung und des Lebens beizutragen.“