Seminarangebot 2017/18

Symposium "verschieden gleich - gleich verschieden"

SYMPOSIUM ANMELDUNG:


Workshop A Schulhauskultur entwickeln - Buch der Haltungen

Wie können in einer Schule mit Kindern aus den verschiedensten Herkunftsländern gemeinsame, für alle gültige Haltungen entwickelt werden? Wie kann diese geschaffene Schulhauskultur für Kinder, Lehrkräfte und Schulpersonal nachhaltige Gültigkeit haben? Dieser Workshop zeigt am Beispiel der NMS Traun wie dies gelingen kann.

Andreas Hotea-Mayrhofer: Direktor der NMS Traun

Workshop B Homogene Vielfaltsbilder? Ambivalenzen in Theorie und Praxis

Der Umgang mit der migrationsbedingten Pluralisierung ist ideologisch wie auch emotional stark polarisiert. In dem wir die Vielfalt einseitig als Bereicherung oder als Bedrohung wahrnehmen konstruieren wir komplexitätsarme, homogene Vielfaltsbilder und werden dadurch dem Phänomen nicht gerecht. "Denn Vielfalt ist in vielfältiger Weise vielfältig!" Was das für Theorie und (berufliche) Praxis heißt, soll im Workshop erörtert werden.

Kenan Dogan Güngör: Inhaber des Forschungs- und Beratungsbüros "think-difference"; Experte für Integration und Diversitätsfragen.

Workshop C Kinder und Jugend im Dialog - transkulturelle Kompetenzvermittlung

Menschen werden von alltäglichen Begegnungen und Kontakten geprägt. Soziale und interkulturelle Kompetenzen bestimmen, wie sie dabei auf andere zugehen und mit Ihnen interagieren. Der Workshop soll zeigen wie der "Rucksack an sozialen und interkulturellen Kompetenzen" gefüllt werden kann.

Sven Janson: Bereichsleitung Kinder/Jugend im Dialog; Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung

Workshop D Identität und Macht im Kontext von Migration - eine pädagogische Herausforderung

Der Workshop befasst sich - aufbauend auf einer kurzen Einführung zum Identitätsbegriff im Kontext von Migration - mit exemplarischen Handlungsmöglichkeiten von muslimischen Jugendlichen in Bezug auf bestehende Machtverhältnisse in ihrem schulischen und außerschulischen Alltag. Dabei sollen neue Zugänge zum Alltagswissen junger muslimischer Schülerinnen und Schüler eröffnet werden.

Barbara Mayrhofer-Diaw: Kunstpädagogin am islamischen Realgymnasium Wien

Workshop E Rassismus-Theorien und ihre Relevanz für die Pädagogik

Auch nach der "Flüchtlingskrise" von 2015 wird Vielfalt weiterhin an Schulen beobachtbar sein. Dieser Workshop befasst sich mit Grundvoraussetzungen für eine pädagogische bzw. gesamtgesellschaftliche Inklusion von Schülern und Schülerinnen mit Migrationshintergrund in der Bildung.

Amin Elfeshawi: Politikwissenschaftler und islamischer Religionslehrer; Mitglied bei DERAD; Mitarbeiter des Z.I.M.T. / Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

Workshop F "Vom bewegten Ich zum klingenden Wir"

Sonja Leisser photography

Dieser Bewegungsworkshop legt den Fokus sowohl auf Eigenwahrnehmung als auch auf Teamprozesse. Die Stimme als Ausdruck der Persönlichkeit stellt den Bezug zum Thema dar: jede Gruppe besteht aus Individuen. Erst wenn ich mich als solches spüre, kann ich mich als Teil einer Community verstehen und meinen Platz finden.
Inhalte: Fokusübungen in der Gruppe, Bewegungsspiele und Klangexperimente mit der eigenen Stimme für zwischendurch, Tanzspiele mit Partner und Gruppe, einfache Bodypercussion

Valerie Westlake-Klein: Künstlerische Professorin für Elementare Musikpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität, Musik- und Tanzpädagogin, Choreografin und Yogalehrende

Workshop G Vielfalt schätzen - Menschen(rechte) wahrnehmen

Ausgehend von Lebenswelten, Rollenbildern und Identitäten wird der Fokus auf einen verantwortungsvollen und gleichberechtigten Umgang mit Geschlecht, Alter, Religion, Beeinträchtigungen, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung, etc. gelenkt. Der Workshop unterstützt die Wertschätzung von Vielfalt, hilft Vorurteile und Stereotypen zu bearbeiten und Einseitigkeit kritisch zu hinterfragen.

Reinhard Leonhardsberger: Projektkoordinator bei SOS Menschenrechte, Trainer im Bereich Politische Bildung

Workshop H Normalitätskonstruktion - Was ist schon normal?

Thomas Schlager-Weidinger: Leitung Z.I.M.T. / Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz

Workshop XL Elementares Musizieren - Möglichkeiten für inklusives Handeln

Linda Aicher
Bianka Wüstehube
Michaela Vaught

Elementares Musizieren ist eine bedingungsoffene künstlerische Musizierpraxis für Gruppen: Alle Teilnehmenden bringen sich und ihre Ideen ein und kreieren ihre individuelle Musik und Gestaltung in der Verbindung von Musik-Bewegung-Stimme. Die Arbeitsweisen implizieren eine Pädagogik der Vielfalt. In dem Workshop werden diese präsentiert, gemeinsam musiziert und reflektiert (keine musikalischen Vorkenntnisse nötig).

Linda Aicher, Michaela Vaught, Bianka Wüstehube: Institut für Musikpädagogik an der Anton Bruckner Privatuniversität

Workshop XL Reflexionsforum mit supervisorischen Elementen

Schwerpunkte:
Reflexion meiner Haltungen und Einstellungen zur Heterogenität im Schulalltag
Was ist für mich handlungsleitend?
Wie gehe ich mit Unterschiedlichkeiten im eigenen Erleben und bei anderen um?
Was tun, wenn Unterschiede zu Widersprüchen werden?
Was beschäftigt mich? Wo stoße ich an meine Grenzen?

Günther Resch: Akademischer Supervisor, Lebens- und Sozialberater

Supervision mit Themenschwerpunkt

"Sicher. Steuern." Supervision für Direktorinnen und Direktoren

Wichtige Entscheidungen treffen, Regeln umsetzen, Mitarbeiter/-innen führen, Gespräche mit Eltern und Behörden führen, bauliche Veränderungen angehen, Schulentwicklung vorantreiben, Administratives erledigen, Konferenzen vorbereiten,.....Führungskräfte sind gefordert.

Coaching stärkt Direktorinnen und Direktoren bei der Unterstützung Ihrer Leitungsaufgaben. Der Austausch mit anderen Leiter/-innen unterstützt dabei, neue Blickwinkel und Lösungen zu finden.

Ziele können sein:

  • Unterstützung bei schwierigen
  • Entscheidungen Managementaufgaben klären
  • Strategien für die Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • persönliche Ausgestaltung der Rolle als Leiterin oder Leiter

Ref.: Christoph Freudenthaler
1. Termin: 18. Oktober 2017, 14:30-17:00, weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum)
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-linz.at

"First Steps." Supervision für Junglehrerinnen/Junglehrer

Machen Sie gestärkt und mit viel Selbstvertrauen Ihre "First Steps" in den ersten Dienstjahren!
Holen Sie sich Unterstützung, Tipps und Strategien im Austausch mit anderen Junglehrerinnen/Junglehrern unter der Anleitung eines erfahrenen Supervisors.
So werden Ihre "First Steps-Schritte" in die richtige Richtung gehen!

Ref.: Bernhard Mittermayr
1. Termin: 7. November 2017, 17:00 - 19:30, weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum)
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-Linz.at

Supervision für SQA-Koordinatorinnen/SQA-Koordinatoren

In dieser Supervision werden aktuelle Fragen aus der SQA-Umsetzung bearbeitet. Meistern Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten die Tücken von SQA!
Eine im Bereich SQA erfahrene Supervisorin unterstützt Sie dabei!

Ref.: Elisabeth Oberreiter
1. Termin: 10. Oktober 2017, 17:00 - 19:30, weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum)
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-Linz.at

"Leben in Balance" Supervision für Lehrer/-innen

Leben in Balance bringt Sie ins seelische Gleichgewicht!
Was brauche ich, dass es mir gut geht?
Wie gehe ich mit der Vielfalt an Erwartungen an mich um?
Was stärkt mich und gibt mir Energie?
Wie finde ich eine ausgewogene Work-Life-Balance und gute Lösungen für Herausforderungen in meinem Arbeitsfeld?
In dieser Supervisionsgruppe können Sie wesentliche Strategien für Ihr Leben in Balance entwickeln und festigen.

Ref.: Christine Simbrunner
1. Termin: 6. November 2017, 15:00 - 17:30, weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum)
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-Linz.at

"Lehrer. Sein." Supervision für Lehrer/-innen in der Region Linz

In dieser Supervisionsgruppe werden Themen aus dem Schulalltag gemeinsam mit anderen Lehrer/-innen reflektiert.
Nutzen Sie die Chance, Herausforderungen Ihres Berufslebens - abseits Ihrer gewohnten Schulumgebung - zu besprechen und neue Sichtweisen und Ideen zu entwickeln.
Mögliche Themen: Zusammenarbeit im Team, Arbeit mit Schüler/-innen, Elterngespräche, Zeitmanagement, etc. Dieses Angebot richtet sich an Lehrer/-innen unterschiedlicher Schulen.

Ref.: Elisabeth Oberreiter
1. Termin: 16. Oktober 2017, weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum)
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-Linz.at

"Lehrer. Sein." Supervision für Lehrer/-innen in der Region Vöcklabruck

Hefte korrigieren, auf nerviges Schüler/-innenverhalten eingehen, mit Gewalt und Aggression umgehen, Elterngespräche führen, Absprachen mit Teamlehrer/-innen machen,…. Lehrer/-innen-Dasein fordert!
Supervision gibt die Möglichkeit, Herausforderungen anzusprechen und zu bewältigen. Unter dem Motto „Weg vom Einzelkämpfertum“ ermöglicht der gemeinsame Austausch in einer Gruppe mit Kolleginnen/Kollegen neue Blickwinkel und Lösungen. Ziele sind Entlastung und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz Schule.

Ref.: Jürgen Hamader
1. Termin nach Vereinbarung
Ort: Raum Vöcklabruck, Adresse wird noch bekannt gegeben
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-Linz.at

"Elementar." Supervisionsgruppe für Pädagoginnen/Pädagogen

Schwierige Verhaltensweisen von Kindern, kulturelle Unterschiede zwischen Kindern, Konflikte im Team, Zusammenarbeit mit der Leitung und mit Kolleginnen/Kollegen,… - Kindergartenpädagoginnen/Kindergartenpädagogen sind mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert, die es zu bewältigen gilt, um den beruflichen Alltag gut zu meistern. In dieser Supervisionsgruppe können Sie Ihre Anliegen unter Anleitung eines erfahrenen Supervisors besprechen und bearbeiten.

Ref.: Bernhard Mittermayr
1. Termin nach Vereinbarung
Ort: PH der Diözese Linz, AS27 - Seminarraum 27 (Beratungszentrum); weitere 4 Termine nach Vereinbarung
Verwaltungsbeitrag: €75,-
Anmeldung unter beratung[at]ph-linz.at