BMHS

Angebot

Kategorie

Keine Ergebnisse gefunden.


Seminare

Insgesamt 6 Ergebnisse

FRP18WA002

A002 - Lachen als Lebenselixier · Mit Humor den (Schul-)Alltag erleichtern

Humor ist Einstellungssache. Wir können nicht immer steuern, was uns passiert. Aber wir können immer steuern, wie wir darauf reagieren.

Humor hilft uns …

… unsere Schwierigkeiten unter neuen Blickwinkeln zu betrachten.
… mit Konflikten anders umzugehen.
… zu einem Leben mit ein bisschen weniger Stress und mehr Leichtigkeit.

Dieser Nachmittag möchte Sie anregen ihren Alltag mit etwas mehr Humor zu betrachten und neue Sichtweisen zu gewinnen.

„Der Humor hat nur einen Nachteil –
er kann einem die ganze schlechte Laune verderben!“

Ref.: Jacob Klein
Verwaltungsbeitrag: 6 €
Ort: 4020 Linz, Diözesanhaus

Do. 18.10.2018
14:30 h bis 17:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP18WA007

A007 - Schlagfertig reagieren · Sicher mit Humor

Im Schulalltag sind Schlagfertigkeit und schnelles Reagieren gefragt.
Voraussetzung dafür sind ein Erkennen der eigenen Reaktionsmuster und eine bewusste Körperwahrnehmung.
Mithilfe von Techniken des Improvisationstheaters erfahren Sie spielerisch und fantasievoll Ihre eigenen Grenzen und deren Überwindung. Unvorbereitet in eine Szene gehen und den gewohnten Rahmen verlassen, das gibt Sicherheit für herausfordernde Gesprächssituationen.
Praktische Körperarbeit und das Wissen über Statusverhalten unterstützen Sie dabei, selbst zu wählen, wie Sie reagieren.

Ref.: Matthias Schloßgangl
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum B311

Mi. 7.11.2018
9:00 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP18WA018

A018 - Unser Körper ist der größte Schwätzer aller Zeiten! · Körpersprache im Unterricht bewusst wahrnehmen

Das Wissen um körperliche Signale und Ausdrucksformen erleichtert das Unterrichten enorm und ermöglicht es, die Kinder besser in ihrer Ganzheit wahrzunehmen.

Das Seminar gliedert sich in vier Teile:

• Neurowissenschaftlicher Input: Wie funktioniert unser Gehirn im Zusammenspiel mit nonverbaler Kommunikation?
• Erkennen der eigenen Körpersprache durch Selbstwahrnehmung/Fremdwahrnehmung
• Die Körpersprache der Kinder verstehen lernen
• Praktische Übungen im Zweierteam

So werden wir erkennen: „Unser Körper ist der größte Schwätzer aller Zeiten!“ (Prof. Samy Molcho)

Ref.: Gabriele Zehetner
Verwaltungsbeitrag: 6 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, AS01 - Seminarraum 01 (Fort- und Weiterbildung)

Do. 10.1.2019
14:30 h bis 17:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP19SA027

A027 - SCHAM – die tabuisierte Emotion · Über einen lebensförderlichen Umgang mit dem Phänomen Scham in der Schule

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann, etwa in der Schule. Unerkannte Schamgefühle können z. B. zu Kontaktabbruch oder Rückzug führen – oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist, nach Leon Wurmser, die Hüterin der Menschenwürde.
In der Fortbildung wird die Bedeutung des Themas für den pädagogischen Alltag erarbeitet.

Ref.: Stephan Marks
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: 4600 Wels, Bildungshaus Schloss Puchberg

Di. 12.3.2019
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP19SA030

A030 - Traumatisierte Kinder und Jugendliche in der Schule · Verstehen – auffangen – stabilisieren

Literaturtipp: Kohler-Spiegel, Helga: Traumatisierte Kinder in der Schule. Verstehen – auffangen – stabilisieren. Patmos, 2017

Traumatisierungen finden wir nicht nur bei Kindern und Jugendlichen mit Kriegs- und Fluchterfahrungen. Die Anlässe und Ursachen sind vielfältig, ebenso wie die Reaktionen der Kinder. Das Seminar informiert, wie unser Gehirn auf traumatischen Stress reagiert und welche Symptome sichtbar werden.
Fallbeispiele aus der Praxis und Übungen zeigen anschaulich, wie Lehrkräfte Kinder mit Traumatisierungen erkennen, in der Akutsituation unterstützen und langfristig stabilisieren können. So wird deutlich, welche Möglichkeiten Lehrkräfte haben, Schule als guten Ort für Kinder und Jugendliche zu gestalten.

Ref.: Helga Kohler-Spiegel
Ort: 4020 Linz, Bischöfliches Priesterseminar

Kooperationen: Linzer Forum Religionspädagogik

Do. 21.3.2019
13:30 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP19FA905

A905 - Führen – Leiten – Lehren – Wachsen · Eigene und fremde Verhaltensmuster besser verstehen und annehmen

Wie wirken wir auf jene, die wir führen?
Das Enneagramm, mitentwickelt vom Franziskaner Richard Rohr, ist ein faszinierendes, bewährtes Persönlichkeitsmodell, das neun verschiedene Typen und ihre Entwicklungsmöglichkeiten beschreibt.
Sich darauf einzulassen ermöglicht liebevolle Selbsterkenntnis und einen Blick auf Schüler/-innen und Erwachsene, der zu mehr Achtsamkeit, Authentizität und Gelassenheit in Denken und Handeln führt.
Im Seminar wollen wir vor allem unsere Grundenergie und unsere Führungsqualitäten erkennen und unserem eigenen typspezifischen Muster auf die Spur kommen.

Ref.: Eva Maria Postl-Stani
Verwaltungsbeitrag: 24 €
Ort: 4553 Schlierbach, Seminarhotel SPES

Mi. 10.7.2019,  10:00 h
bis Do. 11.7.2019,  17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung