Landwirtschaftsschule

Kategorie


Seminare

Insgesamt 6 Ergebnisse

FRP20WA008

A008 - Gerettet durch Begeisterung? · Freikirchen als Herausforderung für katholisches Selbstverständnis

Pentekostale Gruppen geben katholischer Theologie und Kirche viele Themen und Fragen vor! In einer Kirche, die von außen und innen angefragt wird, erscheinen evangelikale und charismatische Formen der Vergemeinschaftung und des Feierns als Rettungsanker, aber auch als Gefahr. In der Veranstaltung wird der Geschichte dieser Bewegungen nachgegangen und ihr grundlegendes Selbstverständnis geklärt. Schließlich sollen Chancen, Schwierigkeiten und Veränderungen eines katholischen Christ-Seins beleuchtet werden, das sich von evangelikalen oder charismatischen Überzeugungen anregen lässt.

Ref.: Gunda Werner
Ort:

Kooperationen: Institut Pastorale Fortbildung

Mi. 11.11.2020
9:30 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP20WA020

A020 - Lebendiges interreligiöses Lernen im Schulalltag · Unterschiedliche Religionszugehörigkeiten als Chance des gemeinsamen Lernens

Die religiöse Situation in unseren Schulen ist bunt geworden. Nicht nur muslimische SchülerInnen bereichern unsere Schulen, auch mehr orthodoxe oder solche ohne Glaubensbekenntnis bringen Vielfalt mit sich. Was kann getan werden, dass sowohl Schulen als Ganzes als auch der RU im besonderen Orte sind, in denen miteinander Glaubenserfahrungen geteilt werden?
In diesem Seminar sollen zunächst viele positive Erfahrungen von interreligiösem Lernen und Feiern bewusst wahrgenommen und reflektiert werden. In einem zweiten Schritt werden die rechtlichen Rahmenbedingungen in den Blick genommen.

Ref.: Klaus Heidegger
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum D800

Do. 14.1.2021
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21SA034

A034 - Jungfrau - Mutter - Verführerin? · Der Aufbruch der Frauen aus religiösen Rollenzuschreibungen

Religionen und Geschlecht sind eng miteinander verwoben: Männer sind oft Maßstab, ihnen wird Leitung zugesprochen. Frauen hingegen werden mit zum Teil starken Reglementierungen und Tabus belegt. In Rollen wie Jungfrau oder Mutter erfahren sie Wertschätzung. Als mögliche Verführerinnen werden sie beargwöhnt. Die Veranstaltung widmet sich dem weiblichen Körper als Projektionsfläche von Religionen. Sie widmet sich aber auch den Aufbrüchen von Frauen aus solchen Zuschreibungen. Ziel ist es, über dieses zentrale und gleichzeitig heikle religiöse Thema nachzudenken und zu neuen Wegen zu ermutigen.

Ref.: Anna-Katharina Höpflinger
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum D800

Di. 9.3.2021
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21SA035
FRP21SA035

A035 - „Salam – Grüß Gott“- Arbeitskreis · Offene Gesprächsgruppe christlicher und muslimischer Religionslehrer/-innen

Wie sehen religiöse, gesellschaftliche oder schulische Fragen aus der Warte der jeweils „anders“ Betroffenen aus?
Begegnungen lassen uns voneinander lernen und führen zu mehr Verständnis füreinander, aber die schulischen Möglichkeiten zu Austausch und besserem Kennenlernen sind häufig unbefriedigend. So nutzen wir auch heuer wieder die Möglichkeit einer Gesprächsgruppe, in der wir je nach Dringlichkeit vorher vereinbarte Inhalte oder aktuelle Themen aufgreifen.
Neue und treue Kollegen/Kolleginnen aller Schultypen sind herzlich willkommen!

Ref.: Franz Benczak, Binur Mustafi
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum B311

Do. 18.3.2021
15:00 h bis 18:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21FA903

A903 - Spiritualität und Mystik - der weibliche Weg · Meditationswege mit „weiblicher Handschrift“

Die Schönheit meditativer Wege begegnet uns rund um die Welt. Perspektive aller großen spirituellen Traditionen ist die Ausbildung einer ruhigen, kraftvollen Bewusstseinspräsenz und ein liebevoll universelles Aufgehobensein in Welt und Leben. „Es bedarf der Sanftheit, der Milde... die Seele braucht Freiraum für den Reifungsprozess“ damit weist Teresa von Avila darauf hin, wie wichtig es ist, unsere Seelengärten zur Entfaltung, zum Strahlen zu bringen. Seit Jahrhunderten bereichert viele Frauen das Wissen dieser Schulungswege, der Schatz ist reichhaltig und es lohnt sich zuzuhören.

Ref.: Alexandra Gusetti
Verwaltungsbeitrag: 24 €
Ort: 4553 Schlierbach, Seminarhotel SPES

Do. 15.7.2021,  9:00 h
bis Fr. 16.7.2021,  17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21FA906

A906 - Spuren des Protestantismus in Oberösterreich · Eine Fahrt durch die evangelische Kirchengeschichte im Land ob der Enns

Nur etwa 4% der oö. Bevölkerung sind heute Mitglieder der evangelischen Kirche, im 16. Jahrhundert waren es etwa 85%. Dazwischen liegen Triumph und Widerstand, Verbot und Vertreibung, Leben im Verborgenen, Duldung, Akzeptanz und Ökumene.
An vielen Orten gibt es Zeugnisse dieser bewegten Geschichte des Protestantismus in Gestalt von Grabdenkmälern, Gedächtnisorten und Kirchen.
Einige dieser Orte besuchen wir auf der Fahrt von der einstigen evangelischen Hochburg Eferding über Scharten und Schwanenstadt ins evangelische Museum in Rutzenmoos.
Wir bilden Fahrgemeinschaften. Infos folgen.

Eintritt Museum Rutzenmoos: € 4,-

Ref.: Günter Merz
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: , Exkursion

Mi. 8.9.2021
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung