BMHS

Angebot

Kategorie


Seminare

Insgesamt 17 Ergebnisse

FFD20WL014

L014 - Demokratie erlernen · Die Politikwerkstatt DEMOS im Museum Arbeitswelt Steyr als Lernort

http://museum-steyr.at/

Demokratie ist nichts Selbstverständliches, sie muss immer wieder erarbeitet, gelebt, bewahrt und nötigenfalls auch verteidigt werden. 10 Jahre nach Eröffnung der Politikwerkstatt DEMOS werden in diesem Seminar verschiedene Möglichkeiten der Vermittlung von politischer Bildung präsentiert.

Neben der Vorstellung der bewährten Workshops zu den Themen Prinzipien der Demokratie, Migration und Rassismus wird ein Schwerpunkt auch auf neue Angebote gelegt. Ergänzt wird das bewährte Programm seit Kurzem um Workshops zu den Themen Digitale Demokratie und Inklusion.

Ref.: Martin Hagmayr
Verwaltungsbeitrag: 8 €
Ort: 4400 Steyr, Museum Arbeitswelt

Kooperationen: Museum Arbeitswelt Steyr

Mo. 19.10.2020
14:15 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FFD20WL021
FFD20WL021

L021 - Berlin - Politischer Brennpunkt des 20.Jahrhunderts · Seminar-Exkursion nach Berlin

SEMINAR VERSCHOBEN AUF März 2021!

In Berlin ist die wechselvolle Geschichte des 20.Jahrhunderts so präsent wie in keiner anderen Stadt der Welt. Bei dieser Seminar-Exkursion erleben Sie Zeitgeschichte an besonderen historischen Orten, ergänzt durch Führungen und Gespräche mit Zeitzeug/-innen. Geplante Programmpunkte und Besichtigungen: Deutscher Bundestag, ehemalige Stasizentrale, Stasi-Archiv, Gedenkstätte Hohenschönhausen, Topografie des Terrors, Omar-Ibn-Al-Khattab-Moschee, Jüdisches Museum, Mauer-Gedenkstätte Bernauer Straße, Asisi-Panorama am Checkpoint Charlie.

http://www.hdg.de/berlin/
http://www.stiftung-hsh.de/

Hotelbuchung sowe An- und Abreise individuell, es besteht eine Mitfahrgelegenheit im Reisebus bei einer Studentgruppe der PH Linz.

SEMINAR VERSCHOBEN AUF März 2021!

Ref.: Andreas Kranzlmüller, Heinrich Niemann, Edda Schönherz, Tatjana Rossa, Ralf Eden, Thomas Lukow
Verwaltungsbeitrag: 16 €
Ort: ohne Ortsangabe, Exkursion

Sa. 24.10.2020,  15:00 h
bis Do. 29.10.2020,  20:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


L039 - Digitale Medien für Geschichte und Politische Bildung · Praktische Beispiele für den Einsatz neuer Medien im Unterricht

Die neuen Medien nehmen in den neuen Lehrplänen der Sekundarstufen I und II in allen Schultypen eine wesentliche Rolle ein. Bei diesem Seminar steht vor allem die Vermittlung von Geschichte und Politischer Bildung mit Hilfe dieser neuen Technologien in den Mittelpunkt.

Inhaltliche Schwerpunkte des Seminars:
• Wie kann man Schulbücher und Lernen mit digitalen Medien kombinieren?
• Bloggen im Unterricht
• WebQuests
• Informationskanäle für Politische Bildung
• Smartphone aktiv im Unterricht nutzen
• nützliche Tools und Links

Ref.: Bettina Paireder
Ort:

Mo. 16.11.2020
13:45 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


A010 - Dies Academicus 2020: Verschwörungstheorien · „Chemtrail, Corona und Klimawandel ... das kann doch kein Zufall sein!“

Literaturtipp: Jan Skudlarek, Wahrheit und Verschwörung. Wie wir erkennen, was echt und wirklich ist, Reclam 2019

Die digitale Informationsgesellschaft ist unübersichtlich geworden. Auch simple Zusammenhänge werden verfälscht oder bezweifelt. Fakten-Checks können zwar helfen, den Zirkel von Fake-News und Alternativen Fakten zu durchbrechen, die soziale Gefährdung durch Verschwörungstheorien reicht aber tiefer. Denn sie kehren das um, was Information überhaupt sein soll: Nachrichten über Ereignisse, deren Bedeutung diskutiert werden müsste, werden zur Mutmaßung einer diffusen Bedrohung.
Die Beiträge des Dies Academicus 2020 möchten aufklären, wie Verschwörungstheorien funktionieren, wer sie glaubt, und was sie über unsere Gesellschaft aussagen.

Ref.: Jan Skudlarek
Ort:

Kooperationen: Katholische Privatuniversität

Do. 19.11.2020
14:00 h bis 18:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FFD20WL050

L050 - Oral History · Methodenseminar für den (Geschichts)Unterricht

Schüler/innen wird mit "Oral History" die Möglichkeit gegeben, (Zeit-)Geschichte in ihrem Umfeld zu erforschen. Personen in der Familie, im Freundeskreis oder in der nahen räumlichen Umgebung können zu historischen Ereignissen oder Zeitspannen befragt werden, wodurch Geschichte im Alltag besser erfahrbar wird.

Seminarinhalte:
• Vorstellung der Grundlagen der Oral History (Theorie, Interviewführung und -auswertung)
• Erarbeitung von Themenvorschlägen und Interview-Leitfäden mit gegenseitiger Erprobung
• Präsentationsformen für die Ergebnisse

Kostenbeitrag HdGÖ: 4,00

Ref.: Helena Srubar
Verwaltungsbeitrag: 8 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum B311

Mo. 30.11.2020
14:15 h bis 17:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FFD20WL068

L068 - Karten als historische und politische Quellen nutzen · Didaktikseminar zum Arbeiten mit Karten im Fach Geschichte

Die Interpretation von Karten als historische und politische Quelle ist eine wesentliche Kompetenz auf dem Weg zur Matura. Dafür ist durch die Sekundarstufe ein ständiges „Training“ mit gedrucktem und digitalem Kartenmaterial empfehlenswert.
In diesem Methodenseminar werden verschiedene Möglichkeiten an Hand von Beispielen vorgestellt und auch in Matura-Aufgaben mit leicht verfügbarem Kartenmaterial (z.B. Geschichtsatlas, Internet) umgesetzt.

Ref.: Lukas Birsak
Verwaltungsbeitrag: 8 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum B311

Kooperationen: Ed. Hölzel

Mo. 18.1.2021
14:15 h bis 18:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FFD20WL077
FFD20WL077

L077 - ganz weit rechts · Der rechte Rand des politischen Spektrums in Österreich und Deutschland

Wie in anderen Teilen Europas beginnt sich auch in Österreich eine „Erlebniswelt Neonazismus“ auszubilden. Diese lockt mit vielfältigen Angeboten (NS-Devotionalien, Mode, Gewalt, Demonstrationen, Konfrontation, Musik, usw.) Jugendliche an – insbesondere jene, denen eine Gesellschaft Angst macht, die scheinbar keinen Platz mehr für jeden hat.
Andreas Peham (DÖW) zeigt die vielfältigen rechtsextremen Strukturen und Organisationen auf. Christian Weißgerber, ein früher Mitglied der Neonazi-Szene, berichtet vom Leben als Neonazi, aber auch, wie man aus der Szene aussteigen kann.

Ref.: Andreas Peham, Christian Weißgerber
Ort:

Fr. 29.1.2021
9:30 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP20WA025

A025 - freiheit.strafe.freiheitsstrafe · Staatliches Strafen zwischen Schuld und Prävention

Strafen dienen dem Staat als Mittel zur Aufrechterhaltung der Ordnung. In Österreich gibt es Geld- und Freiheitsstrafen. Sühne oder Vergeltung als Strafzwecke sind dem Strafrecht fremd.

Es geht darum den Schuldigen zu finden und Straftaten zu vermeiden.

Die Veranstaltung soll Grundzüge staatlichen Strafens erklären. Gleichzeitig werden wir der Frage nachgehen, wie sinnvoll Strafen ist, wenn das menschliche Verhalten dadurch nicht zum Besseren verändert wird. Wiedergutmachung im Sinn von Tatausgleich oder gemeinnütziger Leistung darf dabei nicht übersehen werden.

Ref.: Alois Birklbauer
Verwaltungsbeitrag: 6 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum D800

Mi. 3.2.2021
14:00 h bis 16:00 h
Info zur Anmeldung

ABGESAGT


FFD20WL052

L052 - Haus der Geschichte Österreich · Das Museum als Lernort für Wien-Wochen und Exkursionen erleben

Das neue zeitgeschichtliche Museum am Heldenplatz stellt bei diesem Seminar seine Ausstellung sowie das Konzept der Geschichtsvermittlung vor.

Seminarinhalte:
• Geführter Rundgang durch das Museum
• Kennenlernen der verschiedenen altersspezifischen und thematisch angelegten Workshopformate des HdGÖ für Schüler/-innen.
• Vorstellung der Unterrichts- und Vermittlungsmaterialien des Museums.
• Informationen für Lehrer/-innen, die Wien-Wochen oder Exkursionen planen.
• Tipps, wie der Museumsbesuch am besten in ihr Unterrichts- und Lernkonzept eingefügt werden kann.

Kostenbeitrag für das HdGÖ: 4,00 Euro

Der Termin wurde vom 4.12.2020 auf 16.4.2021 verschoben!

Ref.: Eva Meran
Verwaltungsbeitrag: 8 €
Ort: 1010 Wien, Haus der Geschichte Österreich

Fr. 16.4.2021
14:30 h bis 17:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21SA041

A041 - Die Kirche und die Hexen · Die Hexenverfolgungen jenseits von Stereotypen und Mythen

Kaum ein Thema ist in der Öffentlichkeit und auch in der Schule so mit Vorurteilen und Klischees behaftet wie die Hexenverfolgungen. Die neuere historische Forschung hat viele gängige Mythen widerlegt und überraschende Ergebnisse gebracht – auch was die Rolle der Kirche(n) und der Päpste in diesem dunklen Kapitel der europäischen Geschichte betrifft.
Der Tag gibt Einblicke in den aktuellen historischen Stand über Entstehung, Ursachen und Ausmaß der Verfolgungen und zeigt anhand von exemplarischen Gestalten auch kirchliche Gegnerschaft zu den Hexenprozessen.

Ref.: Gerhard Weißhäupl
Ort: ohne Ortsangabe, online

Mi. 21.4.2021
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FGG20WP026
FGG20WP026

P026 - Wer beherrscht den Nahen Osten? · Historische, politische und religiöse Wurzeln - aktuelle Situation im Orient

Seit Jahrzehnten ist der Nahe Osten von Konflikten geprägt, deren Ursachen und Folgen weit über die Region hinaus reichen. Manche Gebiete befinden sich seit mehr als einer Generation im Kriegszustand, mit Folgen für den Alltag der Bewohner, aber auch für uns.

Bei diesem Seminar sollen die Ursachen der aktuellen Konflikte erklärt werden, aber auch die vielfältigen Einflussnahmen von anderen Mächten, die aus lokalen Konflikten globale Probleme gemacht haben. Am Beginn des Seminars zeigen Reise-Eindrücke aus der Region, wie die Bewohner/-innen in der Krise und mit der Krise (über)leben.

Termin wurde vom 13.11.2020 auf 23.4.2021 verschoben.

Ref.: Daniela Kranzlmüller, Amin Elfeshawi
Verwaltungsbeitrag: 16 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum D800

Fr. 23.4.2021
9:15 h bis 16:45 h
Info zur Anmeldung

ABGESAGT


FGG21SP106

P106 - Arbeit.Wohlstand.Macht · Seminar zur Oberösterreichischen Landesausstellung 2021 in Steyr

"Arbeit. Wohlstand. Macht" erzählt persönliche Geschichten und ermöglicht ein Eintauchen in vergangene Lebenswelten. Wie hat sich die Gesellschaft entwickelt, was bedeuten historische Veränderungen für unser Zusammenleben heute? Wie geht es weiter, welche Visionen gibt es für die Zukunft?

Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit, die Ausstellungsorte in Steyr (Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel, Schloss Lamberg) zu besichtigen und Informationen über die angebotenen pädagogischen Programme zur Landesaustellung für Schulklassen zu erhalten.

Ref.: Martin Hagmayr
Ort: ohne Ortsangabe, online

Mo. 10.5.2021
14:00 h bis 17:15 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21SA046

A046 - Fronleichnam in Krakau · Studienreise ins christliche und jüdische Krakau sowie nach Auschwitz

Krakau – die ehemalige Königsresidenz und die heutige heimliche Hauptstadt Polens gehört zu den größten europäischen Zentren der Kultur und Wissenschaft. In diese ungewöhliche Geschichte und reiche Tradition tauchen wir ein, wenn wir an der Fronleichnamsprozession teilnehmen und u.a. den Wawel und die Tuchhallen, die großen Hauptkirchen und das jüdische Viertel besuchen und uns auf die wechselvolle Geschichte einlassen.
Durch einen Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau werden wir mit einem wichtigen Kapitel unserer eigenen Geschichte konfrontiert.

ca. € 500,00 (Basis Doppelzimmer, Anreise mit der ÖBB, alle Führungen und Eintritte)

Ref.: Christoph Rudinger
Verwaltungsbeitrag: 36 €
Ort: ohne Ortsangabe, Exkursion

Mi. 2.6.2021,  6:00 h
bis Sa. 5.6.2021,  22:00 h
Info zur Anmeldung


ABGESAGT


FFD21SL105

L105 - Hitlers prägende Jahre · Welchen Einfluss hatten die Jugendjahre in Oberösterreich und Wien auf Hitler?

Im Rahmen eines Ausstellungsprojekts hat ein Historikerteam um Christian Rapp und Hannes Leidinger mit neuen Methoden das Leben Hitlers in Oberösterreich und Wien erforscht und die Ergebnisse in einem Buch publiziert.

Hannes Leidinger wird folgende Inhalte daraus beim Seminar präsentieren:
• Wie prägten Familie, Bekannte, Schule, Vereine, Parteien oder Geistesströmungen der Zeit den jungen Adolf Hitler?
• Was blieb von Hitler? Der Umgang mit der belasteten Vergangenheit - von Braunau bis zur Linzer Blütenstraße: „Hitler-Häuser“, Das Grab der Eltern, Gedenkstätten und Diskussionen

Der Termin wurde vom 10.3.2021 auf 7.6.2021 verschoben!

Ref.: Hannes Leidinger
Verwaltungsbeitrag: 8 €
Ort: 4020 Linz, PH der Diözese Linz, Seminarraum B311

Mo. 7.6.2021
14:15 h bis 17:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FGG20WP024

P024 - Geistige Landesverteidigung - ein grundsätzliches Bildungsanliegen · GLV-Tagung am Fliegerhorst Vogler in Hörsching

Ziel des Seminar ist, Schülerinnen und Schüler für Belange der österreichischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik zu sensibilisieren und dadurch über die umfassende Landesverteidigung im Wege der geistigen Landesverteidigung bestmöglich zu informieren.

Seminarinhalte:
• Referate zum Thema Sicherheitspolitik und Landesverteidigung (Brigadier Mag. Muhr, Militärkommandant OÖ, Brigadier Mag. Schuh, BMLV, Mag. Klampfer, Bildungsdirektor OÖ)
• Workshop Jugendwertestudie 2020 mit Mag. Heinzlmaier (jugendkultur.at)
• Besichtigung der Dienststellen am Fliegerhorst Vogler

Ref.: Christine Mitterweissacher, Bernhard Heinzelmaier
Ort: 4063 Hörsching, Militärkommando Oberösterreich, Fliegerhorst Vogler

Kooperationen: Österreichisches Bundesheer

Di. 13.7.2021
9:00 h bis 16:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FRP21FA906

A906 - Spuren des Protestantismus in Oberösterreich · Eine Fahrt durch die evangelische Kirchengeschichte im Land ob der Enns

Nur etwa 4% der oö. Bevölkerung sind heute Mitglieder der evangelischen Kirche, im 16. Jahrhundert waren es etwa 85%. Dazwischen liegen Triumph und Widerstand, Verbot und Vertreibung, Leben im Verborgenen, Duldung, Akzeptanz und Ökumene.
An vielen Orten gibt es Zeugnisse dieser bewegten Geschichte des Protestantismus in Gestalt von Grabdenkmälern, Gedächtnisorten und Kirchen.
Einige dieser Orte besuchen wir auf der Fahrt von der einstigen evangelischen Hochburg Eferding über Scharten und Schwanenstadt ins evangelische Museum in Rutzenmoos.
Wir bilden Fahrgemeinschaften. Infos folgen.

Eintritt Museum Rutzenmoos: € 4,-

Ref.: Günter Merz
Verwaltungsbeitrag: 12 €
Ort: ohne Ortsangabe, Exkursion

Mi. 8.9.2021
9:00 h bis 16:30 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung


FFD21SL709
FFD21SL709
FFD21SL709

L709 - Hotspot:KZ Gusen · Gedenkpädagogische Impulse für den Unterricht

Am Vormittag steht der Lagerkomplex Gusen – Bergkristall im Zentrum. Hierzu erfolgt u.a. eine historische Führung durch das Areal von Gusen. Am Nachmittag widmen wir uns – mit Blick auf den schulischen Einsatz - der Biographie von Johann Gruber, dem umfangreichen Archiv als auch diesbezüglichen spezifischen Unterrichtsmaterialien.

Der Termin wurde vom 5.5.2021 auf 10.9.2021 verschoben!

Ref.: Thomas Schlager-Weidinger, Christoph Freudenthaler, Bernhard Mühleder
Verwaltungsbeitrag: 16 €
Ort: Memorial Gusen, 4222 Gusen

Fr. 10.9.2021
9:00 h bis 17:00 h
Info zur Anmeldung

PHO-Anmeldung